Auf die sanfte Art

Der Mundraum ist eine der intimsten Zonen unseres Körpers.

Ein Kind, das beispielswei­se sehr angespannt ist oder noch Angst hat, sollte nicht gleich am Mund oder sogar im Mund therapiert wer­den.

Hier konnte ich die Erfahrung machen, dass die Körperorientierte Sprachtherapie k­-o-s-t® nach Susanne Codoni hilft,  Vertrauen aufzubauen.

Die Myofunktionelle Therapie und k-o-s-t®

Die Myofunktioneller Therapie MFT in Verbindung mit der Körperorientierten Sprachtherapie k-o-s-t® nach Susanne Codoni (CH) bilden die zwei festen Säulen in meinem ganz speziellen Therapiekonzept, das schon sehr zeitig, auch bei sehr kleinen Kindern, zum Tragen kommt.

k-o-s-t® verstärkt die eigene Körperwahrnehmung bei großen und kleinen Klienten,

k-o-s-t® wirkt entspannend, anregend, wohltuend,

k-o-s-t® vertieft die Atmung, löst Blockaden,

k-o-s-t® kann meiner Erfahrung nach helfen, neu Erlerntes, zum Beispiel das physiologische Schlucken und die perfekte Zungenruhelage, schneller im Körper zu integrieren und zu automatisieren.

 

Therapiemüde?

Bei Kindern, die neu in meiner Praxis und von vorangegan­genen Heilbehandlungen etwas "therapiemü­de" sind, beginne ich auch erst einmal mit k­-o-s-t®.

Zum nächsten Termin kommen die klei­nen Klienten in der Regel dann sehr gerne wie­der, weil sie genau wissen, dass sie nicht nur "pauken" müssen.

Sabine Fuhlbrück

Myofunktionelle Therapeutin
Sprachtherapeutin k-o-s-t®
Ganzheitliche Orientierung
Coach

Marbachstr. 8
04155 Leipzig

Mobil: 0163 6681105

post(at)mft-leipzig.de
post(at)sabinefuhlbrueck.de